Pressemitteilung zu den Demonstrationen in der Autonomen Verwaltung von Nord- und Ostsyrien

Pressemitteilung zu den Demonstrationen in der Autonomen Verwaltung von Nord- und Ostsyrien

Die Stadt Manbij, östlich von Aleppo, wurde Zeuge von Demonstrationen und einem Streik, der die Zwangsrekrutierung durch die „Syrischen Demokratischen Kräfte“ (SDF) ablehnte, wo die Demonstranten die internationale Straße (M4) durch brennende Reifen zwischen Hasaka und Aleppo blockierten Wo Quellen berichteten, dass Zivilisten getötet wurden.

Die „Demokratischen Kräfte Syriens“ in den Regionen Nord- und Ostsyriens die Rekrutierung  im Alter zwischen 18 und 30 Jahren sowie Minderjähriger Jugendliche auch zur Zwangsrekrutierung verhängt. In den Gebieten der Autonomen Verwaltung in Nord- und Ostsyrien werden Sicherheitsbarrieren auf der Suche nach Wehrpflichtigen aufgestellt, und die inneren Sicherheitskräfte.

der Region führen Razzien auf der Suche nach Wehrpflichtigen durch, ähnlich wie die syrischen Regime tut in seinen Kontrollbereichen.

 

Wir in der IW verurteilen diese repressiven Aktionen der De-facto-Behörden in Nord- und Ostsyrien, die eine sehr gefährliche soziale und politische Situation im Kontrollbereich dieser Regierung schaffen würden, und fordern die Partei PYD auf, den Syrischen Demokratischen Rat auflösen und daran arbeiten, ein neues, gewähltes real  Demokratisch politisches Gremium zu bilden, das jedem das Recht gibt, an der Formulierung politischer und sozialer Entscheidungen mitzuwirken.

Dienstag 01.06.2021